Linse 2.0

Jappadappadoo…

jetzt habe ich es geschafft. Für meine DA ist nun die Fresnel’sche Reflexion auf die Linse adaptiert. Anhand des Brechungswinkels wird nun entschieden, wieviel Licht reflektiert und wieviel transmittiert wird. Die Transformation erfolgt dann ganz normal mithilfe des Snellius’schen Brechungsgesetzes. Passend dazu habe ich auch die Reflexion und Brechung am Rand der Linse implementiert.

Das ganze habe ich in einem generischen Linsenmodell umgesetzt, so dass ich jetzt beliebige Linsen bauen kann. Einfach nur die beiden Radien der Linsenoberflächen und die z-Koordinaten der Schnittpunkte mit der optischen Achse angeben – fertig.

Zudem habe ich jetzt die Möglichkeit die Reflexionsfarbe und die Transmissionsfarbe anzugeben, so dass ich „beschichtete“ und farbige Linsen simulieren kann.

Ich hab mal ein einfaches Bild angehängt.

Jens

Glaslinsen

Schreibe einen Kommentar