Auf nach Colorado Springs

Moin,

Das Aufstehen fiel heute früh um kurz vor 3 etwas schwer. Mein ICE nach Frankfurt sollte um 4:06 Uhr am Hbf Dortmund starten. Aber obwohl der Zug dort erst eingesetzt wird, kam er schon 10 Minuten zu spät. Hinzu kam, dass der ICE den Flughafen Köln/Bonn nicht anfahren konnte und stattdessen Köln Hbf anfuhr. Also einmal durch Köln. Dann gesellte sich noch ein Antriebsschaden zum Salat, so dass der ICE auf einer Strecke, wo er sonst über 300 fährt, nur mit knapp 150km/h dahin dümpelte. Das Ergebnis: 45 Minuten Verspätung in Frankfurt.

So wird das nichts liebe Bahn…

Gott sei Dank erwies sich der Ablauf von CheckIn und Sicherheitskontrollen als flüssig.

Der Flug war recht unspektakulär – bis auf die Landung in Atlanta, die mitten durch eine Gewitterzelle etwas ruppig ausfiel. In Atlanta war ich dann um 14Uhr (20 Uhr MESZ). Da der Anschlussflug erst um 19 Uhr starten sollte, hatte ich reichlich Zeit die Einreiseprozedur über mich ergehen zu lassen. Der Flug nach Colorado Springs ging dann nochmals über 3 Stunden und zwei Zeitzonen, so dass ich um kurz nach 20 Uhr (4 Uhr MESZ) in Colorado Springs ankam. Um 21 Uhr lag ich dann nach 26 Stunden tot im Bett.

Heute früh hab ich erstmal ausgiebig gefrühstückt. Das Klima hier ist nichts für mich. Die dünne Luft und die Temparatur zwischen 30 und 35 Grad bei 7% rel. Luftfeuchte zieht dir jeden Tropfen Wasser aus den Poren. Gott sei Dank sitze ich jetzt in einem klimatisierten Raum und lausche Talks auf der CVPR-Konferenz.

Nachtrag

Das mit dem klimatisierten Raum war dann doch nicht so toll. Seit gestern Abend habe ich Ohrenschmerzen. Scheinbar sammel ich gerade … 😀

Ich wollte aber eigentlich auch nur ein paar Impressionen von der CVPR 2011 ins Netz stellen. Hier kommen sie:

Nachtrag 2

Wow, ich habe gerade mal ein wenig nach Colorado Springs im Web gesucht. Ich wusste ja, dass Colorado Springs hoch liegt – aber mit 1832m hätte ich dann doch nicht gerechnet, weil nach Osten alles nur plattes Wüstenland ist. Die direkt oberhalb von Colorado Springs beginnenden Rocky Mountains sehen aus meinem Fenster auch schon recht imposant aus. Dass aber der Pikes Peak (15 km Luftlinie von hier) eine Höhe von 4300m hat, hätte ich nicht gedacht.

Nachtrag 3

Da schmeißt man mal zur Ablenkung den Fernseher an und das erste, was man sieht ist die Nachrichten-Zeile: „Bear spotted in Colorado Springs city.“ … umpf.

Schreibe einen Kommentar