CIE-XYZ-Aufspaltung des Spektrums

Das folgende Bild wurde mit einer selbst entwickelten „bidirectional scattering distribution function“ (kurz BSDF) erzeugt. Hierbei wird der Strahl beim Aufreffen auf das neue Glasmaterial in drei Substrahlen aufgeteilt, die je auf eine der drei XYZ-Spektralfarben des CIE 1931-Modells begrenzt sind. Die resultierenden Farbwerte werden additiv zum entgültigen Farbwert des Pixels zusammengesetzt. Besonders ist, dass die Strahlen in den unterschiedlichen Glasmaterialien des Zeiss Tessar T auch unterschiedlich gebrochen werden. Als Grundlage für die unterschiedlichen Brechungsindizes werden die Maximalwerte der XYZ-Spektren bei 445 nm, 545 nm und 605 nm verwendet. Das entspricht in etwa den RGB-Werten.

tessar_cam_film_lowdiscrepancy_kombiniert

Schreibe einen Kommentar